Slider Image
Slider Image
Slider Image
Slider Image

Sommercamp 2020

Aus aktuellem Anlass der Vorsicht muss unsere Ferienfahrt dieses Jahr leider ausfallen.

Für die Familien, die jedoch auf eine Betreuung angewiesen sind, bieten wir eine Notfallbetreuung an.
Diese findet sowohl vom 22.06. - 26.06. als auch vom 29.06. bis 03.07.2020 in der Ufergemeinde in Groß Klein statt.
Zeitlich werden wir die Kinder von 09:00 – 15:00 Uhr beschäftigen.
Eine Woche Betreuung kostet 30€. Das Geld bitte am ersten Tag bar mitbringen.

Da wir klare Vorgaben zwecks Abstandsregelung und Hygiene einhalten müssen und wollen, sind die Plätze pro Woche auf 15 Kinder begrenzt. Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 12.Juni 2020.

Da leider momentan Angebote schwer eindeutig planbar sind, müssen wir darauf hinweisen, dass wir natürlich an aktuell geltende Regelungen gebunden sind und die Betreuung nur durchführen können solang es rechtlich auch erlaubt ist. Nichtsdestotrotz freuen wir uns ganz doll die Kinder wiederzusehen und hoffen euch Familien damit ein wenig entlasten zu können.

Liebe Grüße Lisa, Kerstin und Roland


Ausflugtag für Größere und Große ( ab 4. Klasse)

Am 22.Juli 2020 wollen wir den größeren Kindern einen Tag Action und Bewegung bieten. Die Zeit von Corona und Ferien ist sehr lang und vielleicht ist ein Tag an der frischen Luft manchmal genau das Richtige, um die Energie loszuwerden. Dafür haben wir uns etwas für den Natur- und Umweltpark Güstrow überlegt und würden gern mit euch dorthin reisen.

Die Kosten für den Tag betragen 15€, dort sind die Zugfahrt und der Eintritt enthalten. Verpflegung müsst ihr aufgrund von Corona selber mitbringen. Wir freuen uns auf euch.

Um eine Anmeldung wird bis zum 01.Juli gebeten. Dann bekommt ihr auch nähere Infos wie die Packliste und genauere Abfahrtszeiten.


Ostern für Kinder in der Ufergemeinde

„Ich lebe und ihr sollt auch leben.“
Einige Gemeindepädagoginnen und ein Gemeindepädagoge aus Rostocker, stellen u.a. auf dieser Internetseite, ein gemeinsames Osterprojekt auf die Beine.

Die Ostergeschichte in verschiedenen Stationen und Formen. Die Geschichte von Jesus "Einzug in Jerusalem", Kreuzigung und Auferstehung soll in verschiedenen Formen nacherzählt werden.

Viel Spaß beim lesen, schauen und basteln.

Einzug in Jerusalem

Jedes Jahr feiern wir eine Woche vor Ostern den "Palm"-Sonntag.
Wisst ihr, warum es Palmsonntag heißt?
Das könnt ihr in der Geschichte hören.

Eine kleine Bastelidee zum Palmsonntag
Bastelt Euch euren eigenen Palmzweig: Dafür ein grünes Blatt Papier an der Seite mit vielen Schnitten nebeneinander einschneiden. Anschließend das Papier aufrollen, so dass die Streifen alle oben nebeneinander sind.

GP Roland Rogalski

Youtube Vorschaubild

Du kannst dieses Video aufgrund Deiner Cookie Einstellungen nicht sehen.

Hier auf Youtube ansehen
Das letzte Abendmahl (Playmobil)
Das letzte Abendmahl (Playmobil) - Foto Ro. Rogalski ©

Von Gründonnerstag zu Karfreitag

In diesem Video von Gemeindepädagogin Manja Bednarz werden die Ereignisse zwischen dem letzten Abendmahl und der Kreuzigung Jesus erzählt.

Video von Gemeindepädagogin Manja Bednarz

Youtube Vorschaubild

Du kannst dieses Video aufgrund Deiner Cookie Einstellungen nicht sehen.

Hier auf Youtube ansehen
Youtube Vorschaubild

Du kannst dieses Video aufgrund Deiner Cookie Einstellungen nicht sehen.

Hier auf Youtube ansehen

Karfreitag / Jesus Kreuzigung

Karfreitag
ist der Tag, an dem die Christen an den Tod von Jesus gedenken.
Der Tag macht viele Christen sehr traurig, denn er erinnert an die Hinrichtung von Jesus an einem Kreuz.
Alle Christen der Welt glauben aber daran, dass Jesus von den Toten auferweckt wurde.
Dies macht und Mut und Hoffnung.


Video von Christine Beckmann Regionalreferentin Propstei Rostock

Ostern / Auferstehung

Was bedeutet das: Auferstehung?
Jesus hat von Gott ein neues Leben geschenkt bekommen. Ein verwandeltes Leben.  Es ist wie vorher, aber auch wieder ganz anders. Für uns ist das schwer zu verstehen, denn wenn ein Freund von uns stirbt, steht der ja nicht einfach am dritten Tag wieder auf, so wie Jesus. Doch die Geschichte von Jesus kann uns Hoffnung machen, dass ein Leben mit dem Tod nicht zuende und schon gar nicht vom Leben getrennt ist. Denn wo Gott ist, da ist Leben, so erzählt es uns die Auferstehung. Und bei Jesus war Gott auch im Tod. Das verstehen Menschen, die an Gott und Jesus glauben als Versprechen an alle Menschen, dass mit ihrem Tod nicht alles zuende ist. Gott ist auch im Tod bei uns und wir sind nicht allein. Die Lebenden behalten die Erinnerungen mit den Toten.
Ostern ist ein Fest der Hoffnung – Hoffnung auf ein gutes Ende, dass ein Ende auch immer ein Anfang ist und da Leben weitergeht und nicht aufhört. Ob wir das verstehen oder nicht, liegt nicht in unserer Hand. Da kommt der Glaube mit ins Spiel.

Youtube Vorschaubild

Du kannst dieses Video aufgrund Deiner Cookie Einstellungen nicht sehen.

Hier auf Youtube ansehen
Youtube Vorschaubild

Du kannst dieses Video aufgrund Deiner Cookie Einstellungen nicht sehen.

Hier auf Youtube ansehen
Youtube Vorschaubild

Du kannst dieses Video aufgrund Deiner Cookie Einstellungen nicht sehen.

Hier auf Youtube ansehen

Emmausgeschichte

Hallo, ich wünsche allen Kindern einen fröhlichen Ostermontag.
Ich möchte Euch einladen, auf YouTube die Emmausgeschichte zu hören und zu sehen.

Ein passendes Ausmalbild zur Geschichte findet ihr unten.
Viel Spaß wünsche ich Euch.
Conny Buck
Gemeindepädagogin i.A.
Kirchengemeinden
Lütten Klein und Lichtenhagen Dorf

Ostersteine: Zeichen der Hoffnung

Steine haben nichts mit Ostern zu tun? Weit gefehlt. Als die Jünger am Morgen des ersten Tages der Woche zum Grab Jesu eilten, um seinen Leichnam zu salben, war der Stein weggerollt – und das Grab leer. Der weggerollte Stein wurde zum Symbol der Botschaft, dass Gott – dass die Liebe stärker ist als der Tod.
 Auf dieser Idee basiert die Aktion „Ostersteine“ der Fachstelle „Kirche im Dialog“.

Steine bemalen und „aussetzen“
Die Umsetzung ist einfach:)

Menschen in den Kirchengemeinden gestalten normale Steine mit einer kurzen Botschaft und bunten Farben. Die Botschaft sollte die Frage „Was ist stärker als der Tod“ beantworten. Die Steine werden dann in der Stadt ausgelegt, damit andere Personen sie zufällig finden können.

Auch in den Sozialen Netzwerken wollen die Organisatoren mit den „Ostersteinen“ präsent sein. Unter den Hashtags #stärkeralsdertod sowie #kircheimdialog können Teilnehmende Fotos ihrer Steine bei Instagram oder Facebook posten.

Osterstein

Ein Regenbogen als Zeichen gegen den Corona Virus

Ich habe von einer richtig tollen Aktion gehört, bei der Kinder einen Regenbogen basteln und ihn gut sichtbar an ein Fenster oder eine Tür hängen, "ALS ZEICHEN GEGEN DEN CORONA-VIRUS!

Andere Kinder können dann beim Spazierengehen zählen, wie viele sie gesehen haben und wissen: Auch hier sind Kinder, die zu Hause bleiben.

Es wäre super, wenn so viele Kinder wie möglich mitmachen würden.

Deshalb bastelt einen Regenbogen und erzählt von dieser Aktion, so dass schon bald viele Regenbogen unsere Fenster und Türen zieren.

Lovis Regenbogen 1
Lovis malt einen Regenbogen
Lovis Regenbogen 1
Der fertige Regenbogen

Interessante Links

Gesamtverband für Kindergottesdienst in der EKD e.V.:

http://www.kindergottesdienst-ekd.de/


Kindergottesdienst in den Osterferien

https://www.youtube.com/channel/UC87ipoc-d6-7kC17II4XOzA


Geschichtenkiste der Evagelisches Kinder und Jugendwerk

https://www.ejm.de/geschichtenkiste/


Spiel: Säulen der Erde

https://www.youtube.com/watch?v=spaicd0mwoo


„Kinder müssen wissen: Sie sind jetzt nicht alleine!“

https://www.deine-playlist-2020.de/

up